Gemeinnützigkeit

Die Stiftung Ohlendorff’sche Villa verfolgt mit dem Betrieb und der Nutzung der Ohlendorff’schen Villa ausschließlich gemeinnützige Zwecke und ist nicht gewinnorientiert.

Eine zeit- und teilweise gewerbliche Vermietung dient der Finanzierung des Betriebes und ermöglicht es, verhältnismässig geringe Nutzungsentgelte bei z.B. gemeinnützigen Vereinen und örtlichen und regionalen Institutionen zu erheben. Eine Voraussetzung dafür ist, dass die betreffende Veranstaltung dem Stiftungszweck nicht entgegen steht. Dazu heisst es ist in der Stiftungssatzung:

 

§ 2

Stiftungszweck

(1)    Zweck der Stiftung ist die Förderung der Kunst und Kultur, der Bildung, Ausbildung und Erziehung  sowie des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege insbesondere in den Hamburger Walddörfern. Zweck der Stiftung ist auch die Mittelbeschaffung und Weiterleitung an andere steuerbegünstigte Körperschaften zur Erreichung der in Satz 1 genannten Zwecke.

(2)    Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

–    die Förderung […] von Kultur- und Bildungsveranstaltungen, z.B. Lesungen, Vorlesungen, Musikdarbietungen und Kleinkunst zur Gewährleistung der kulturellen Vielfalt insbesondere in den Hamburger Walddörfern.

–    die Förderung der Ausbildung und Erziehung, insbesondere auch von Kindern und Jugendlichen, zum Beispiel durch Angebote zur Musik- und Leseerziehung sowie Musik- und Lesedarbietungen.

–    den Erhalt denkmalgeschützter Gebäude insbesondere in den Hamburger Walddörfern.

(3)    Mit Übertragung des Eigentums an dem Grundstück und der Immobilie „Ohlendorff´sche Villa“ in 22359 Hamburg, Im Alten Dorfe 28, wird der Stiftungszweck darüber hinaus insbesondere verwirklicht durch

–    die eigene Durchführung von insbesondere Kultur- und Bildungsveranstaltungen, insbesondere in der Ohlendorff´schen Villa.

–    die Bereitstellung der Ohlendorff´schen Villa in Teilen oder als Ganzes als Kultur-, Bildungs- und Begegnungsstätte für eine breite Nutzung insbesondere durch kulturelle sowie aus- und fortbildende Institutionen, vorzugsweise aus den Hamburger Walddörfern und in der Regel gegen ein angemessenes Nutzungsentgelt.

–    den Erhalt der Ohlendorff´schen Villa einschließlich der dazugehörenden Flächen als denkmalgeschütztes Gebäude.

Die Stiftung bewirtschaftet und verwaltet das Gebäude und das Grundstück der Ohlendorff´schen Villa. Die Stiftung ist berechtigt, einen Teil des Gebäudes zu vermieten, um die Betriebs- und Instandhaltungskosten nachhaltig zu erwirtschaften.

Die Stiftung soll bei ihren Maßnahmen das Kulturgeschehen insbesondere in Volksdorf und den Hamburgischen Walddörfern aktiv fördern und mit staatlichen und privaten Einrichtungen im Rahmen ihres Zweckes zusammenarbeiten.

(4)    Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung.

 

Haben Sie Fragen zur Stiftung Ohlendorff’sche Villa? Schreiben Sie uns gerne.
Wir beantworten gerne Ihre Fragen.