Kunst in Rahlstedt – Schüler werten den Stadtteil mit Graffiti auf

08.04.2017, 12:00 Uhr – 2016 hatte ein Aktionstag Ideen gesammelt, wie der eigene Stadtteil schöner werden könnte: Unter dem Motto „Mehr Flair muss her!“ sammelte das KulturWerk Ideen und Visionen für Rahlstedt.

Jetzt wird in der Rahlstedter Bahnhofsunterführung zwischen Bahnhofstraße und Doberaner Weg ein Projekt umgesetzt, mit künstlerischen Graffiti die eigene Umwelt aufzuwerten und gegen den Vandalismus anzugehen. Die Motive beziehen die beim Aktionstag gesammelten Ideen der Rahlstedter Bürger ein und greifen verschiedene Kunststile auf. Das Gesamtkunstwerk ist nicht weniger als der kreative Versuch, ein Verantwortungsgefühl für die Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes zu vermitteln! Das machen im Rahmen des Kunstunterrichts der Stadtteil- und Kulturschule Altrahlstedt Lehrkräfte zusammen mit dem Graffiti-Künstler Jakob Michels. Er arbeitet seit zehn Jahren mit Jugendhäusern, in Schulen und Flüchtlingsprojekten. Ideengeberin für das ehrgeizige Drei-Tage-Projekt ist Eva Nemela zusammen mit dem KulturWerk.

Am Donnerstag, Freitag und Samstag 6./7./8. April von 9.00 -12.00 Uhr und 13.00 -17.00 Uhr wird gemalt, gesprüht und gestaltet, feierliche Eröffnung des Kunstwerks am Samstag 8.4.2017 um 12.00 Uhr.

Termin: Eröffnung Samstag 8. April 12 Uhr
Ort: Bahnhofsunterführung Bahnhofstraße/Doberaner Weg
Eintritt frei, Spenden willkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.