Wir machen mit beim Tag des offenen Denkmals!

„Heinrich von Ohlendorff und seine Bemühungen um die Hamburger Gesellschaft”

Heinrich von Ohlendorff und sein Architekt Martin Haller stehen im Mittelpunkt des Vortrags, den der Kunsthistoriker Dr. Klaus Mühlfried, Göttingen, anlässlich des bundesweiten Tages des offenen Denkmals am 8. September in der Ohlendorff’schen Villa, halten wird.

Mithilfe der Memoiren von Martin Haller, Ohlendorffs Hausarchitekt, werden die letztlich erfolgreichen Bemühungen der Familie beleuchtet, „sich den Weg in die vornehmen Kreise zu bahnen und ihre neuen Räume nicht nur mit Schmarotzern und Offizieren, sondern auch mit Gästen der besonderen Gesellschaft zu füllen“.

Über 140 Veranstaltungen allein in Hamburg laden ein, vom 8. bis 10. September unter dem Motto „Macht und Pracht“ bekannte und unbekannte Denkmäler der Hansestadt zu erkunden. Der Vortrag. „Die Ohlendorff’sche Villa. Heinrich von Ohlendorff und seine Bemühungen um die Hamburger Gesellschaft” beginnt am Freitag, dem 8. September, um 19.30 Uhr in der Bibliothek der Ohlendorff’schen Villa. Als Unkostenbeitrag werden 5 EUR erbeten.

Einmal im Jahr können Sie Hamburgs Baukultur auf besondere Art erleben. Bei Führungen, Rundgängen und kulturellen Veranstaltungen in normalerweise nicht öffentlichen Baudenkmälern, erfahren Sie die Baugeschichte und erleben das historische Flair der vielfältigen Hamburger Denkmallandschaft. Denkmalpfleger, Architekten, Kunsthistoriker sowie Organisationen und Initiativen, die sich um den Erhalt denkmalgeschützter Bauten kümmern, stellen Gebäude und aktuelle Projekte vor.

Das Programm zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals (8.-10.09.17) in Hamburg ist hier als pdf zum Lesen und Download verfügbar und liegt ab Mitte August an zahlreichen Orten der Stadt als Printversion aus.

 

View Fullscreen


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.