Spendenaktion – Auf einem guten Weg zur Villa!

Zur Ohlendorff’schen Villa im Zentrum von Volksdorf führt eine schwungvolle Auffahrt. Sie hat Kutschen gesehen, frühe Automobile, berittene Adelige, fleißige Hausangestellte, Radfahrer, Militärfahrzeuge und Lastwagen. Heute steht auch die Auffahrt unter Denkmalschutz. Das sieht man ihr nicht an. Schlagloch reiht sich an Schlagloch, die Fahrbahndecke schreit um Hilfe. Die bekommt sie bald.

Die gemeinnützige Stiftung Ohlendorff’sche Villa erneuert die Auffahrt komplett, samt Unterbau und Fundament. Arbeitsbeginn ist der 4. September. Zwei Tage zuvor, beim Stadtteilfest, wird gezeigt, was wie geplant ist. Die Strassenbauarbeiten sind auf fünf Wochen angelegt. Es gibt mehrere Bauabschnitte, so dass ein Weg zur Vila, zum Kaffeehaus, zur Kita und zu den Kursen immer offen ist.

Wenn Sie also ab Mitte Oktober von der Straße Im Alten Dorfe in die Auffahrt der Kultur- und Begegnungsstätte und zum Café der Ohlendorff’sche Villa einbiegen, erfreuen Sie sich an einem neuen Pflaster, das die Renovierung dieses lokal- und baugeschichtlich wichtigen Ensembles endlich vollendet.
+++
Zudem stolpersicher und für Menschen mit Behinderungen angepasst. +++

Bei der Erneuerung der Auffahrt hilft großzügig das Ausbildungszentrum Bau in Hamburg mit seinen angehenden Gesellen und Meistern. Die bauen die Auffahrt und schenken ihre Arbeitszeit; die Stiftung zahlt im Wesentlichen das Baumaterial sowie die Mietkosten für Baumaschinen und Technik, immerhin noch über 90.000 EUR.